Sei dabei! Mach bei der Befragung mit!

Gesprächszusage erkämpft – Bestandsaufnahme selber machen!

Die bundesweite TVStud-Kampagne geht in die nächste Etappe

Die Blockadehaltung des Arbeitgeberverbandes der Länder bekommt erste Risse: Im Zuge der Tarifrunde der Länder im Herbst 2021 ist es den TVStud-Initiativen bundesweit gelungen, die Forderungen nach besseren Arbeitsbedingungen und einem Tarifvertrag für Studentische Beschäftigte (TVStud) sichtbar und laut auf die Straße zu tragen.

Die Tarifgemeinschaft deutscher Länder hat gegenüber den Gewerkschaften ver.di und GEW Gespräche über eine Bestandsaufnahme zu den Arbeitsbedingungen der studentischen/wissenschaftlichen Hilfskräfte und Tutor*innen zugesagt. Der Kampf geht also weiter! Und klar ist: Wir lassen uns die nächsten Schritte nicht von den Arbeitgeber*innen vorgeben, sondern nehmen die Sache selbst in die Hand!

Wie? Indem wir die Bestandsaufnahme über unsere Beschäftigungsverhältnisse selbst durchführen – schließlich sind wir die Expert*innen für unsere eigenen Arbeitsbedingungen. Die Erhebung wird konzipiert und durchgeführt in Kooperation mit ver.di, der GEW und dem Institut Arbeit und Wirtschaft (IAW) der Universität Bremen. Sei jetzt dabei und sprich mit deinen Kolleg*innen vor Ort! Gemeinsam schaffen wir Fakten und machen aus der Gesprächs- eine Verhandlungszusage!

An der Umfrage kannst du hier teilnehmen.
Update 23. Juli: Die Befragung ist abgeschlossen. Mit knapp 15.000 Einreichungen haben wir die größte Datenlage dazu erhoben, die es je in Deutschland gab. Im Herbst ist mit den ersten Ergebnissen der Studie zu rechnen. Abonniere unseren Newsletter, um auf dem neusten Stand zu bleiben.

Du willst mehr dazu erfahren, was die nächsten Schritte sind oder wie Du mit dem Fragebogen deinen Aktivenkreis vor Ort auf- und ausbauen kannst? Dann komm zu den bundesweiten Vernetzungstreffenjeden zweiten Samstag um 17 Uhr. Die aktuellsten Infos und Zugangsdaten erhältst du via Mail oder in der bundesweiten Telegramgruppe.

Let’s get organized!